Die richtige Holzsortierung.

Holzsortierungen sind optische Merkmale wie Splintanteil, Äste, Faserneigung und Farbunterschiede, im wesentlichem wird also das Erscheinungsbild beschrieben.

Das Holz wird sprichwörtlich nach vorgegebenen Kriterien, welche in einer Norm festgelegt sind sortiert, um anschließend das jeweilige Erscheinungsbild zu erhalten.

Soweit so gut, doch was bedeutet das nun für meinen neuen Parkettboden?

Je nach Holzsortierung gibt’s es nun Dielen die entweder sehr lebendig und lebhaft wirken, oder auch Dielen die gewisse Ruhe ausstrahlen.

Durch die verschiedenen Holsortierungen lassen sich auch hier wieder Vor- und Nachteile aufzeigen denen man sich bewusst sein sollte.

Eine sehr lebhafte Sortierung mit Ästen und Kittungen hat den Vorteil, dass die Anschaffungskosten geringer sind als bei selektierten Dielen.

Auch Beschädigungen fallen bei einer labhaften Sortierung nicht so schnell ins Auge als bei selektierter Ware, bzw. lassen sich die Beschädigungen schnell mal zu Ästen schminken oder einfach auskitten. Ein Nachteil ist die Unruhe die unweigerlich durch die lebhafte Sortierung erzeugt wird.

Bei selektierter Ware verhält es sich genau andersrum, die Anschaffungskosten sind höher und Beschädigungen sind auffälliger, dafür erzeugt das Erscheinungsbild eine gewisse Ruhe.

Zu guter Letzt sei erwähnt, gut das es nicht nur rustikale oder selektierte Böden gibt, wir empfehlen daher gerne die goldene Mitte, von allem etwas.

Peter Walter die richtige Holzsortierung