Welcher Boden passt zu mir?

Aus den zahlreichen Möglichkeiten an Parkettböden die richtige Holzdiele zu finden ist meist nicht ganz einfach, aber worauf gilt es zu achten?

Der Einsatzort und die damit verbundenen persönlichen Bedürfnisse spielen eine wichtige Rolle.

Hier gilt es die persönliche Einstellung zum Gebrauchsgegenstand Parkettboden zu hinterfragen.

Sind kleinere Beschädigungen wie Kratzer oder dergleichen ein Problem, sollte in hochfrequentierten Bereichen wie zb. Vorräumen oder Küchen ein Bodenbelag mit hoher Widerstands- und Abriebfestigkeit verwendet werden.

Auch die Lebensdauer ist ein nicht unwesentlicher Faktor bei der Auswahl des richtigen Bodenbelags.

Liebe ich es am Puls der Zeit mit laufender Modernisierung zu leben, so kann ein Boden mit geringerer Nutzschicht in Betracht gezogen werden, bzw. eine höhere Nutzschicht für eine langanhaltende Lebensdauer.

Nicht nur im Sinne der Nachhaltigkeit für die Umwelt empfiehlt es sich auf einen regionalen Hersteller zu setzen, besonders bei unerwünschten aber leider auch mal vorkommenden Problemen durch eine fehlerhafte Produktion ist die Greifbarkeit eines regionalen Herstellers jedenfalls gegeben.

Die Preisgestaltung sollte final nicht der Entscheidungsträger des neuen Parkett sein. In Anbetracht des großen Aufwands der mit einer Bodenerneuerung im Zusammenhang steht wird schnell klar, dass Qualität an vorderster Stelle stehen sollte.

Peter Walter welcher Boden passt zu mir